Ulrike Kägi-Theilmann

Ulrike Kägi

Dipl. Fitness- und Gesundheitsberaterin

Ulrike Kägi, geb. 1954, seit 2010 verwitwet, 3 erwachsene Söhne, 6 Enkelkinder
Wie meine Enkel bin ich gerne in meinem Garten. Gerne lade ich Leute zu mir nach Hause ein, sei es meine Söhne mit ihren Familien zum Essen oder Fremde für ein TAVOALTA.  

Ausbildungen

2014/04 Malort Dienende bei Arno Stern in Paris
Präventionscoach (Deutsche Gesellschaft für Präventivmedizin und Präventionsmanagement)
Dipl. Fitness- und Gesundheitsberaterin
Beratende Seelsorge am ICL
Schulzahnpflegehelferin
Laborantin in Entwicklungsgenetik
Diplom der Arztgehilfinnenschule Juventus Zürich
Math. Naturwissenschaftliches Abitur

Weierbildungen

Mentoring
Franklin Methode
Lizenz swing-and-relaxx Trainer
Seniorensportleiterin BASPO
BeBo Beckenbodentraining
Eheseelsorge (Dr. M. Engeli)
Heilungs- und Befreiungsdienst (Charles Kraft)
Sonntagsschule und Religionsunterricht

Meine Motivation

Schon als Kind liebte ich Bewegung. Spielen, Sport und Tanzen gaben mir Freude und Kraft. Doch mit der Bewegung wars vor einigen Jahren plötzlich vorbei. Starke Rückenschmerzen plagten mich, eine Diskushernie wurde diagnostiziert. Morgens kam ich nur mit Mühe aus dem Bett und brauchte sehr viel Zeit und Geduld bis meine Füsse und Hände beweglich und weich wurden und die morgendliche schmerzhafte Steifheit wich. Mit einer einfühlsamen Physiotherapeutin, dem Auseinandersetzen mit meinem Körper und meinem Denken, mit Ruhe, Entspannung und langsamem Kraftaufbau wurde ich wieder lebendig und froh und eine Rückenoperation konnte vermieden werden. 
Dieses Erleben hat mich ermutigt, 1999 die Ausbildung zur Fitness- und Gesundheitsberaterin bei Doris Siegenthaler zu machen, um Menschen in ähnlichen Situationen helfen zu können. Auch Prävention, die Möglichkeit Krankheiten im Ansatz zu erkennen und zu verhindern wurde mir wichtig und so habe ich Ende 2006 bei Prof. Dr. Gerd Schnack die Ausbildung zum Präventions - Coach begonnen und dort auch im Januar 2008 die Lizenz als swing-and-relaxx Trainer erworben.
Parallel dazu besuchte ich seit 1997 die Seelsorgekurse am ICL (Institut für christliche Lebens- und Eheberatung) in Basel. Psychosomatik, Krankheiten als Ausdruck der Seele, die Macht der Gedanken kenne ich so aus Theorie und der Praxis des eigenen Erlebens. Die Kraft aus der Ruhe und die heilende Wirkung des Gebetes sind Realität in meinem Leben geworden.